Zeit finden für das Abenteuer

Ein nicht zu unterschätzendes Hindernis in unserer Heldinnenreise ist der Faktor Zeit. Selbst wenn wir uns für das Abenteuer entschieden haben und auch einen Weg gefunden haben, das Abenteuer zu finanzieren – woher die Zeit dafür nehmen? Wieviel Zeit kannst du für deine Heldinnenreise erübrigen? Wieviel Zeit braucht es, deine Wünsche zu erfüllen?

 

Ich ertappe mich selbst immer wieder dabei, dass ich Listen schreibe, was ich heute alles zu erledigen habe. Da kommen neben den beruflichen Dingen wie Kunden anrufen, Angebote schreiben, Homepage aktualisieren, auch die alltäglichen Dinge dazu wie Wäsche waschen, einkaufen, mit den Hunden spazieren gehen etc. dazu. Und ganz am Ende der Liste steht dann z.B. den Roman schreiben. Erst wenn alles andere erledigt ist, erlaube ich mir, mich meinen Wünschen zu widmen. Und wundere mich dann, dass ich bei meinem Abenteuer auf der Stelle trete, nichts weitergeht. Wie auch? Denn meist sind die Dinge, die am Ende der Liste stehen, auch jene Dinge, zu denen wir nicht mehr kommen. Die überbleiben und auf den nächsten Tag verschoben werden – und auf den nächsten und auf den übernächsten.

 

Wie also findest du die Zeit für dein Abenteuer? Damit wären wir bei den altbekannten Regeln des Zeitmanagements. Ich möchte dich damit nicht langweilen – abgesehen davon, gibt es zu viele gute Bücher zu dem Thema, als dass ich mich auch noch darüber auslasse. Aber eines ist klar – wenn du deinem Wunsch keine hohe Priorität auf deiner To-do-Liste einräumst, wirst du nur sehr langsam, wenn überhaupt auf dem Weg weiterkommen.

 

Die alte Lebensweisheit „Steter Tropfen höhlt den Stein“ gilt auch hier. Wenn du jeden Tag etwas für dein Abenteuer tust – hier ein Anruf, dort etwas lernen – wirst du über kurz oder lang das Abenteuer bestehen. Und wenn du einen Tag nichts dafür tust – okay. Aber lasse keine Woche daraus werden.

Versuche jeden Tag für 15 oder 20 Minuten etwas für dein Abenteuer zu tun.

Höre ich da ein „Ja, wenn es so einfach wäre?“. Es ist mir klar, dass es nicht einfach ist, Zeit in deinem vielleicht übervollen Tag zu finden. Auch mir gelingt es nicht immer bzw. unterschiedlich gut. Doch die Frage ist doch – wie wichtig ist es dir? Wenn du wirklich überzeugt bist von deinem Vorhaben, dann findest du auch die Zeit dafür.

Wofür verwendest du deine Zeit?

Überlege, welchen Tätigkeiten du weniger Zeit opfern könntest, ohne dass dein Leben zusammenbricht und du dafür Zeit in dein Abenteuer investieren kannst. Vielleicht kannst du ja auch gewisse Dinge miteinander kombinieren –z.B. im Fitnesscenter, wenn du am Fahrrad sitzt nicht Fernsehen, sondern ein Buch lesen, das dich bei deinem Abenteuer weiterbringt.

 

Ich lade dich ein, dir mit dieser Schreibübung zu überlegen, wie Du Zeit für dein Abenteuer finden kannst:

  • Wie kann ich Zeit für mein Abenteuer finden?
  • Welche Tätigkeiten kann ich in den nächsten Wochen weglassen oder reduzieren, um so Zeit für mein Abenteuer zu schaffen? Heißer Tipp: Stoppe einen Tag lang mit, wieviel Zeit du in Sozialen Medien verbringst. Wäre es okay, nur die Hälfte dieser Zeit für dein Abenteuer zu verwenden?
  • Welche Aufgaben kann ich delegieren, um Zeit für mein Abenteuer zu finden?
Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × zwei =